Sterilisation beim Mann: Vasektomie in Aschaffenburg

Vasektomie-Spezialist in Aschaffenburg

Die Vasektomie (Sterilisation beim Mann) ist eine sehr sichere Form der lebenslangen Verhütung. Sie wird auf Wunsch bei jenen Männern durchgeführt, deren Familienplanung abgeschlossen ist. Im Durchschnitt entscheiden sich jedes Jahr deutschlandweit über 50.000 Männer für eine Sterilisation.

In der unterfränkischen Stadt Aschaffenburg ist Dr. Patrick Sawaya Spezialist für Sterilisationsoperationen bei Männern. Seine Traditionspraxis bietet in ihren hochmodernen Räumlichkeiten eine umfassende Behandlung urologischer Themen. In seinem praxiseigenen OP werden durch Dr. Sawaya seit vielen Jahren regelmäßig Vasektomien durchgeführt. Aschaffenburger Paare können sich durch ihn kompetent und umfassend zu diesem Eingriff beraten lassen und nach Wunsch einen OP-Termin vereinbaren.

Bei einer Sterilisation des Mannes werden in einer ambulanten Operation die Samenleiter durchtrennt und im nächsten Schritt die verbleibenden Enden sicher verschlossen. Der gesamte Eingriff (mit Vor- und Nachbereitung) nimmt in der Regel rund 60 Minuten, die reine OP-Zeit ca. 20 Minuten in Anspruch.

Nach einer erfolgreichen Operation können vasektomierte Männer keine Kinder mehr zeugen. Äußerlich kommt es zu keinerlei Veränderungen. Auch das Ejakulat bleibt von der Beschaffenheit her gleich, es enthält lediglich einige Wochen nach der Vasektomie keine Spermien mehr. Dies wird mit Hilfe von Spermiogrammen überprüft. Ab diesem Zeitpunkt kann beim Geschlechtsverkehr auf anderweitige Formen der Empfängnisverhütung verzichtet werden.

Vorstellung des Vasektomie-Expertenstandortes Aschaffenburg

In Aschaffenburg hat sich der Urologe Dr. med. Patrick Sawaya auf die Vasektomie spezialisiert. Seine Praxis befindet sich im Stadtzentrum und kann bereits auf eine langjährige Tradition zurückblicken, welche bis 1975 zurückreicht. Seit 2011 befindet sich die hochmoderne urologische Praxis in neuen Räumlichkeiten im Ärztehaus des Hauptbahnhofkomplexes Aschaffenburg. Großen Wert hat man bei der Neugestaltung darauf gelegt, daß sich die Patienten in den großzügigen und vollklimatisierten Räumlichkeiten wohlfühlen und ihren Besuch in entspannter Atmosphäre erleben.

Ein besonderer Vorteil der Praxis ist deren verkehrsgünstige Lage mit unmittelbarer Anbindung an Bahnhof und Busbahnhof. Bei Anfahrt mit dem Auto können die Patienten ihr Fahrzeug bequem im gebäudeinternen großen Parkhaus abstellen.

Nach dem aktuellsten medizinischen Standard ausgestattet verfügt die urologische Praxis unter anderem über eine flexible Endoskopie, eine urologische Ultraschalluntersuchungstechnik incl. Prostata-Endosonographie, eine digitale Röntgenanlage sowie einen praxisinternen Operationsraum. Im hauseigenen Labor wird eine umfassende Diagnostik von Blut, Urin und Ejakulat durchgeführt. Hier wird z.B. auch der Erfolg einer Vasektomie mittels eines Spermiogramms schnell und zuverlässig nachgewiesen.

Der Praxisschwerpunkt liegt nicht nur in der Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen des klassischen urologischen Spektrums, sondern insbesondere in der Männergesundheit und Krebsfrüherkennung zur Prävention schwerer Erkrankungen. Auch sexuelle Funktions- und Potenzstörungen sind ein sehr wichtiges und alltägliches Thema.

Unter den ambulanten operativen Eingriffen stellt die Vasektomie als häufigster Eingriff einen besonderen Schwerpunkt dar.

Facharzt für Urologie: Dr. med. Patrick Sawaya stellt sich vor

Dr. med. Patrick Sawaya - Urologe

Im Jahr 1970 in Würzburg geboren, absolvierte Dr. Patrick Sawaya Mitte 1990 das Abitur am Aschaffenburger Kronberg-Gymnasium. Im Oktober 1990 begann er sein Studium der Humanmedizin an der Würzburger Julius-Maximilians-Universität, welches er 1997 erfolgreich abschließen konnte. Im Juli 1998 folgte die Promotion zum Doktor der Medizin. Seine Doktorarbeit beschäftigte sich mit dem Thema der lokalisierten und frühinvasiven Prostatakrebserkrankungen. Im Dezember folgte die Approbation als Arzt.

Die 1997 begonnene urologische Facharztausbildung an der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg konnte Dr. Patrick Sawaya 2002 erfolgreich beenden.

Bereits im gleichen Jahr begann er seine Tätigkeit als niedergelassener Facharzt für Urologie in Gemeinschaftspraxis mit seinem Vater Dr. med. Sawaya Sawaya in Aschaffenburg, welche er seit März 2006 in Einzelpraxis fortführt. Dr. Patrick Sawaya ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Vasektomie Aschaffenburg: Die Sterilisation des Mannes

Was ist eine Vasektomie?
Eine Vasektomie wird auch Vasoresektion genannt. Unter beiden Fachbegriffen versteht man die Sterilisation des Mannes. Die Operation ist eine Wunschleistung und dient der dauerhaften und sicheren Verhütung. Sie wird überwiegend von Paaren gewünscht, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben und keine weiteren Kinder mehr bekommen möchten.

Vasektomien: Vorteile gegenüber einer Sterilisation der Frau
Der Vorteil gegenüber der Sterilisation bei der Frau ist die weitaus geringere Invasivität, da es sich um einen echten "Schlüsselloch-Eingriff" mit einer sehr kleinen Hauteröffnung handelt, welcher diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Außerdem wird die Sterilisation des Mannes ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt; das Risiko und die Nebenwirkungen einer Vollnarkose entfallen daher vollständig. Hinzu kommt der finanzielle Aspekt; die Vasektomie ist in der Regel mit geringeren Kosten verbunden.

Die Vasektomie-Operation
Hat sich ein Paar bzw. der Mann nach einem ausführlichen Gespräch mit dem Urologen für die Vasektomie entschieden, wird der OP-Termin vereinbart. Vor dem Eingriff sollte der Intimbereich des Patienten rasiert werden. Die Vasektomie ist ein ambulanter Eingriff mit einer OP-Zeit von ca. 20 Minuten.

Nach Hautdesinfektion und Setzen der lokalen Betäubung erfolgt eine einzelne ca. 1cm lange Hauteröffnung auf der Mittellinie des Hodensacks, über welche nacheinander die Samenleiter beider Hodensackfächer erfasst und unter Entfernung eines jeweils ca. 3cm langen Segments durchtrennt werden. Im Anschluß werden die entstandenen Samenleiterenden unterbunden und zusätzlich die Öffnungen dieser mit einem Elektrokauter verödet.

Abschließend wird die Haut mit 1-2 kleinen Einzelnähten wieder verschlossen und ein Suspensorium (Hodensackmieder) angelegt, welches für ein stabiles Hochhalten der Hoden sorgt. Dieses wird für 2-3 postoperative Tage getragen und ermöglicht eine weitgehend normale Mobilität bei Schmerzfreiheit ohne die Erfordernis einer Bettruhe. Unmittelbar nach dem Eingriff kann der Patient selbständig auch ohne Begleitperson die Praxis verlassen.

Was vasektomierte Männer beachten sollten
Grundsätzlich wird empfohlen, für 2-3 Wochen auf schwere körperliche Belastungen, insbesondere Radfahren oder Joggen zu verzichten. Der Geschlechtsverkehr muß für ca. 1 Woche pausiert werden. Wurde die Vasektomie an einem Freitag durchgeführt, kann der Mann in der Regel bereits zu Beginn der Folgewoche wieder normal arbeiten gehen.

Nach dem Eingriff besteht zunächst noch keine sofortige Zeugungsunfähigkeit, da sich in den ableitenden Samenwegen (Samenleiter und Samenblasen der Prostata) noch Spermien befinden, welche über ein postoperatives Intervall vom Körper abgebaut und durch Ejakulationen entleert werden müssen. Aus diesem Grund sind einige Wochen nach der Vasektomie mindestens zwei Spermaproben erforderlich. Erst wenn in diesen Proben keine Spermien mehr nachweisbar sind, kann auf eine anderweitige Verhütung verzichtet werden.

Leben Sie in Aschaffenburg und wünschen weitere Informationen zur Sterilisation des Mannes? Dann vereinbaren Sie mit Dr. med. Sawaya einen persönlichen Gesprächstermin.

Dr. Patrick Sawaya im Interview zur Vasektomie

Spezialist für die Vasektomie in Aschaffenburg

Vasektomie-Experten-Netzwerk

 

Dr. med. Sawaya ist Mitglied im Expertennetzwerk für Vasektomie und der regionale Standortpartner für den Raum Aschaffenburg. Das medizinische Informationsportal bietet interessierten Paaren grundlegendes Wissen rund um die Sterilisation beim Mann und beantwortet gängige Fragen zu diesem Eingriff. Hat sich ein Mann bereits für diese dauerhafte Form der Verhütung entschieden, findet er im Verzeichnis kompetente und erfahrene Urologen aus ganz Deutschland.

Sie erreichen das Onlineportal über folgenden Link: http://www.vasektomie-experten.de

Weitere Experten für die Vasektomie in Deutschland:

Adresse, Kontaktdaten und der Lageplan

Interessierte Paare finden die Aschaffenburger Urologie-Praxis von Dr. med. Patrick Sawaya in der Ludwigstraße 4. Sie befindet sich im 3. Obergeschoss des Ärztehauses im Hauptbahnhofkomplex mit sehr guter Verkehrsanbindung für Patienten aus dem Stadtgebiet und der umliegenden Region. Sie wohnen im Raum Aschaffenburg und möchten eine Vasektomie durchführen lassen? Dr. med. Sawaya und das Praxisteam freuen sich auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf.

Was ist die Summe aus 1 und 5?

Urologische Praxis
Dr. med. Patrick Sawaya

Anschrift
Ludwigstraße 4
63739 Aschaffenburg

Kontaktdaten
Tel.: 06021 / 13355
Fax: 06021 / 219001

E-Mail: info@vasektomie-aschaffenburg.de
Praxiswebseite: http://www.dr-sawaya.de

 

Bitte beachten: Ihre Mitteilungen über das Kontaktformular werden an die Praxis von Dr. med. Patrick Sawaya weitergeleitet.

Vasektomie-Kompetenzstandort in Aschaffenburg